Organix divine images

Author: Teresa Lee
Date: Apr 27, 1998

"Organix" besteht aus drei japanischen Künstlern. Sie machen digitale, psychedelische Grafiken jenseits des normalen visuellen Verständnisses.

Ihre Bilder sind eine mystische Verbindung von seidenartigen Flüssigkeiten und metallischen Elementen. Sie schweben - mit oder ohne Sound - in der Sphäre, wo deine Intuition Deinen Träumen begegnet. Du kannst ein Netz von erstaunlich ausgeschmückten Details erkennen, eins nach dem anderen. Schicht um Schicht sternklare Strahlungen und empfindliche Farbpigmente, das ist die dreidimensionale Zeitzone, in der die Jungs mit Ihren wildesten Vorstellungen spielen. Techno Zen. Landschaften einer unbekannten Galaxies. Mythologische Ausserirdische. Ein Platz, an den Du mit einer Laserpistole reisen möchtest, wenn Du mitgerissen wirst.

Nach dem College-Abschluss nahmen drei enge Freunde unabhängig voneinander Ihre Arbeit im Graphic Design, Malerei und Videospiel-Bereich auf.

1995 entschieden sie sich, zu kündigen und etwas Eigenes zu starten. Für die Freiheit des Bewusstseins und wundervolle Bilder. Und auch für eine friedfertige Welt, in die sich die Leute vor dem Informations-Overkill flüchten können. Seit über zehn Jahren kreieren sie ihre Werke aus ihrer eigenen Arbeitserfahrung heraus, keine gescannten Bilder, keine Kopien der Arbeit anderer Leute. Das macht ihnen am meisten Spass.


Gallery:

Sie haben das cover-design für Matsuri sowie andere Musiklabel gemacht, Flyer für japanische Clubs entworfen und visülles Material für grosse Partys überall auf der Welt produziert. Durch die asiatische Sanftmütigkeit beeinflusst kommt alles aus ihrem Leben in einer moderen Stadt. Ein Studio unter einer Eisenbahnstrecke. Sie schwimmen in einen Ozean von Ambient Musik...mit einem breiten Grinsen vor Ihren Macintosh-Bildschirmen.

Jun erklärte mir, dass ihr Prozess des Bildererschaffens sehr viele Gemeinsamkeiten mit dem Produzieren von Techno hat.

Es hat alles mit Datenverarbeitung, Bewusstseinsverbindungen und Fantasien über eine Dimension, die weit über unserere Intelligenz und Technologie hinaus geht, zu tun.

Was ist die Qülle deiner Inspiration? "Träume, Momente, die um mich herum passieren und das Lächeln meiner Freundin...", antwortete er.

Die Sprache ist nicht mehr das einzigste zwischenmenschliche Kommunikationsmedium. Es ist schön, mehr Optionen zu haben: göttliche Bilder, wie von Organix, ein Trance-Track oder elektrische Wellen, die auf unsere Netzhaut treffen.

 

contentmap_plugin

Search

Event Calendar

loader

Donations

If you want to support our project and preserve Psytribe Culture you are welcome to donate!